Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Bewilligung und Aufsicht Familienergänzende Kinderbetreuung


  • Planen Sie ein Kinderbetreuungsangebot zu eröffnen? Dann müssen Sie bereits zum Zeitpunkt der Eröffnung im Besitz einer Bewilligung sein. Deshalb sollten Sie das Gesuch frühzeitig einreichen.
  • Vor der Unterzeichnung eines Mietvertrages empfehlen wir Ihnen, die Räumlichkeiten mit uns zu besichtigen, um allfällige baulich nötige Anpassungen besser einschätzen zu können.
  • Fordern Sie frühzeitig ein Bewilligungsgesuch an, um sich einen Überblick über die nötigen Unterlagen zu verschaffen.
  • Wenn die eingereichten Unterlagen geprüft wurden, wird ein Besprechungstermin vereinbart, fehlende Unterlagen eingefordert und das weitere Vorgehen festgelegt.
  • Wenn Sie regelmässig weniger als drei Kinder (eigene inklusive) gleichzeitig betreuen, benötigen Sie keine Bewilligung, sind jedoch meldepflichtig.


Rechtliche Grundlagen

  • Verordnung über die Aufnahme von Pflegekindern (Pflegekinderverordnung, PAVO; 211.222.338) vom 19. Oktober 1977 
  • Gesetz über die familienergänzende Kinderbetreuung (Kinderbetreuungsgesetz, BSG 213.4) vom 29. September 2005
  • Verordnung zum Gesetz über die familienergänzende Kinderbetreuung (Kinderbetreuungsverordnung, KiBeV, BGS 213.42) vom 14.November 2006 und deren Anhang (BGS 213.42-A1).
  • Gesetzliche Anforderungen und Empfehlungen des Kanton Zug.
Sämtliche Gestzestexte sind abrufbar unter dem folgenden Link


öffnen

Sitemap