Landsgemeindeplatz


Bild Landsgemeindeplatz
Wichtiger Brennpunkt des öffentlichen Lebens in Zug. Räumlich in mehrere Teile gegliedert: Oberer Landsgemeindeplatz mit Kastanien und Parkbank, unterer Landsgemeindeplatz, Platzwehri, Unter der Linde und Treppenrondell von Tadashi Kawamata. Dreiseitig umgeben von Strassencafés und Restaurants. Seesicht und Panoramarundblick. Auftakt der Seepromenade von Süden mit Parkbänken, öffentlichen Brunnen und Schachspiel, Schiffsanlegestelle, Pedalo-Vermietung, zwei Vogelvolièren. Nutzung multifunktional, hoher Nutzungsdruck.

Eignung
Märkte, Festveranstaltungen, Konzerte, Sportanlässe, Flanieren, Verweilen, Spielen, Freizeitaktivitäten

Erreichbarkeit
ÖV: SBB Stadtbahnhaltgestelle Postplatz, Busse Nr. 1, 2, 3, 5, 6, 11, 12, 13 an den Bushaltestellen Postplatz und Kolinplatz. Schiffstation Zug Landsgemeindeplatz.
PP: Parkhaus Altstadt-Casino, Frauensteinmatte, Neustadtplatz, Poststrasse, Schmidgasse, Vorstadt.

Zu beachten
Der Landsgemeindeplatz umfasst folgende Flächen, die zur Nutzung des öffentlichen Grundes ausgewiesen sind und bezüglich des Mengenvolumens für Veranstaltungen als eine Einheit bewirtschaftet werden:
  • Oberer Landsgemeindeplatz
  • Unterer Landsgemeindeplatz
  • Gärbiplatz
  • Platzwehri
  • Rondell
  • Unter der Linde
Auf dem Oberen Landsgemeindeplatz werden keine Festzelte bewilligt. Auf dem Unteren Landsgemeindeplatz werden Festzelte mit einer Fläche von maximal 400 m² bewilligt. Auf dem Gärbiplatz können passende Zelte bewilligt werden. Vorbehalten bleibt die Freihaltung der Rettungswege.


Gedruckt am 22.07.2019 20:52:06