Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktive Förderung des Zuger Kulturlebens


Reges Kulturleben in der Stadt Zug: Litfassäule beim Landsgemeindeplatz.
Reges Kulturleben in der Stadt Zug: Litfasssäule beim Landsgemeindeplatz.
Die Förderung der Kultur in der Stadt Zug ist das Haupttätigkeitsfeld der Stelle für Kultur.

Der Wirkungsbereich der Stelle für Kultur im Präsidialdepartement der Stadt Zug liegt in der Erhaltung, Förderung und Vermittlung von Musik, Theater, Tanz, bildender und angewandter Kunst, Performance, Literatur, Film, Video, neuen Medien, Geschichtsforschung und zum Teil sozio-kultureller Animation.
Architektur liegt in der Verantwortung des Baudepartements, Bildung (auch Musikschule und Stadt- und Kantonsbibliothek) und Sport in der Verantwortung des Bildungsdepartements, Denkmalpflege und Archäologie in der Verantwortung der Direktion des Innern des Kantons Zug (Amt für Denkmalpflege und Archäologie).

Kulturkommission
Die Kulturkommission der Stadt Zug unterstützt die Stelle für Kultur und den Stadtrat beratend bei der Förderung und Vermittlung in den oben genannten Bereichen und setzt Impulse für die städtische Kulturpolitik.
Die Kommission ist seit Februar 2000 im Amt und hat im März 2001 ihre Überlegungen zur Umsetzung des Kulturleitbildes mit einem Massnahmenkatalog veröffentlicht. Das Leitbild ist seit 2009 in Kraft.

Verleihung der «Zuger Kulturschärpe» an verdiente Schaffer
Zug braucht Menschen, die sich engagieren. Nötig sind Projekte, die verschiedene Kulturen und Nationen, unterschiedliche Sichtweisen und Ausdrucksformen zueinander bringen und das gesellschaftliche und kulturelle Zusammenleben fördern. Dabei kann es sich um traditionelle oder progressive, um soziokulturelle oder künstlerische Projekte handeln. Solches Engagement will die Stadt Zug zukünftig mit der Verleihung der «Zuger Kulturschärpe» an verdiente Zugerinnen und Zuger unterstützen. Die städtische Kulturkommission versteht diese wiederkehrende Anerkennung als Zeichen des Dankes und als Ansporn an alle, die das Leben in Zug bereichern.
Die Geehrten erhalten die Kulturschärpe in Form eines Wollschals, eigens gestaltet von der Zuger Textildesignerin Claudia Caviezel. Dotiert ist der Hauptpreis mit 10'000 Franken, wobei die Ausgezeichneten einen Viertel davon, also 2'500 Franken, als Nebenpreis an eine selber ausgewählte Person oder Gruppe, die sie als förderungswürdig erachten, weitergeben müssen. Diese spezielle Regelung ist mit der Hoffnung verknüpft, dass jeweils auch jüngere oder unbekanntere Personen berücksichtigt werden. So wird der Kreis der Preisträger im Sinne einer Nachwuchsförderung sinnvoll erweitert. Darüber hinaus vergibt die Kulturkommission der Stadt Zug in eigener Kompetenz auch einen Spezialpreis an ein Team oder eine Person, die sich bereits seit längerer Zeit im kulturellen Bereich verdient gemacht hat.

Die Zuger Bevölkerung ist eingeladen, während des kommenden Jahres eigene Nominationen für die Verleihung der «Zuger Kulturschärpe 2016/2017» direkt bei der Stelle für Kultur der Stadt Zug einzureichen. Eingabeschluss für die Nominierungen ist der 31. Januar 2017.

Fotoalbum: Kulturschärpe 2016

Kontakt:
Jacqueline Falk, Kulturbeauftragte
Präsidialdepartement, Kultur
Zeughausgasse 9
Postfach 1258, 6301 Zug

Telefon 041 / 728 20 31 (in der Regel Mo-Fr 08.00-12.00, 13.30-17.00 Uhr)
E-mail: jacqueline.falk@stadtzug.ch
Telefax: 041 / 728 23 71

 
 

öffnen

Sitemap