Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Unbekannt Vorstadt-Denkmal (1897)

Aufrecht und ruhig steht der schwere Findling am Alpenquai, als könnte nichts seinen Stand erschüttern. Doch dieser Ort, an dem die Chilbi jährlich Kinderherzen höher schlagen lässt und an dem sich Jung und Alt bei warmen Temperaturen auf einer Bank mit Seeblick niederlassen, ist erst vor gut 100 Jahren Schauplatz eines tragischen Ereig-nisses geworden: der Vorstadtkatastrophe. An der Stelle der heute sogenannten Katastrophenbucht rutschen im Jahr 1887 zahlreiche Häuser der Vorstadt plötzlich in den See ab.
Auf dem Land, das Alois Spillmann noch vor der Katastrophe im Jahr 1876 erworben hat, wird im Jahr 1897 das Vorstadt-Denkmal zur Erinnerung an das Unglück errichtet. Eine Metallplakette mit einem Gedicht von Isabella Kaiser ziert den Findling bis heute. Weiss man von der tragischen Geschichte des Ortes, wirkt die Grösse und Schwere des Findlings auf eindrucksvolle Weise tröstlich; Unglücke sind leider nicht auszuschliessen, aber der Boden der Vorstadt ist heute sicher und fest.
1987 kauft die Nachbarschaft Vorstadt-Neustadt Zug das Denkmal zum 100. Jahrestag der Vorstadtkatastrophe.

Findling, Alpenquai, Eigentümerin Nachbarschaft Vorstadt-Neustadt Zug

Unbekannter Künstler: Vorstadt-Denkmal


zur Übersicht
öffnen

Sitemap