Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Jans, Eugen ohne Titel (2011)

Mit einem lauten „Platsch“ wird die Holzkugel 2011 in einer Rollaktion in den See befördert: Erinnerungen an Erzählungen der Altstadt- und Vorstadtkatastrophen von 1435 bzw. 1887 werden wach, als Teile der Stadt in den Zugersee stürzten. Seit dieser Aktion ruht die Kugel nun ruhig im Wasser, ganz Objekt, und thematisiert Vergänglichkeit, Wandelbarkeit und Wiederverwertung von Dingen und von Kunst.

Eugen Jans schafft zu Beginn vornehmlich Werke aus Holz, Gips und Gussformen. Seit 2003 experimentiert er aber auch mit neuen Materialien. Mit dem Schnitzmesser bearbeitet Jans alte Traktorenreifen und zerlegt die Pneus zu neuen Objekten. Als gelernter Giessereimodellbauer formt er auch wächserne Gussformen direkt mit der Kettensäge oder giesst flüssiges Metall in Holzeinschnitte. Jans bearbeitet gerne alte Bauhölzer, die als Restprodukte in archäologischen Grabungen anfallen.

Der autodidaktische Zuger Künstler und Grabungstechniker (*1963) zeigt seine Ar-beiten seit 1992 in diversen Ausstellungen. Einige seiner Werke sind im öffentlichen Raum der Stadt und des Kantons Zug zu sehen.

Holz, im See beim Strandbad Seeliken, Artherstrasse 2, Eigentümerin Stadt Zug

Eugen Jans, ohne Titel


zur Übersicht
öffnen

Sitemap