Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Pepperstein, Pavel: ohne Titel (2002)

In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs befindet sich das Zuger Gefängnis. Ein gedrungener, karger Betonbau hinter einer hohen Wand. Darauf entdeckt man mehrere gemalte Männerportraits, die aus der Wand heraus blicken, in der sie gefangen scheinen. Wer sind diese Männer? Blicken wir durch ein Fenster auf Insassen im Inneren der Anstalt, oder hält uns ein Spiegel unsere eigenen Gesichter vor?

Der Russe Pavel Pepperstein (geboren 1966) hat die Wandmalereien durch eine Initiative des Zuger Kunsthauses geschaffen. Im Gefängnis Inneren hat Pepperstein weitere Werke geschaffen. Vom Untergeschoss durchs Treppenhaus bis ins Obergeschoss präsentiert er eine Bildergeschichte, die von der Hölle über die Erde, weiter zu den Menschen hinauf zu den Engeln und bis zu den Göttern verschiedenster Religionen erzählt.

Den Bildern, die die Gefangenschaft thematisieren, aber nicht fest schreiben, liegen viele verschiedene Realitäten zu Grunde. Durch die zarte Schönheit, Verletzlichkeit und Beiläufigkeit der schwarzen Tuschzeichnungen gewinnen die dargestellten Männer den Respekt der Betrachter.

Wandmalereien, Kantonale Strafanstalt, An der Aa 2, Eigentümer Kanton Zug

Pavel Pepperstein: Wandmalerei an der kantonalen Strafanstalt Zug


zur Übersicht
öffnen

Sitemap