Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Rickenbacher, Josef: Der gute Hirte (1968)

Das Oeuvre von Josef Rickenbacher (1925-2004) umfasst sowohl realistische Figürlichkeit als auch radikal vereinfachte Form, von der kleinen Skulptur bis zur grossen Plastik, meist in Bronze gegossen, seltener in Stein gehauen. So haftet auch seiner religiösen Figur Der gute Hirte auf dem Platz der Guthirt-Kirche etwas Archaisches, ja zu tiefst Bodenständiges an, indem sie sich aus dem Block und vom Boden in die Höhe entwickelt. John Matheson charakterisierte die Plastiken des Schwyzer Bildhauers einst mit dem Hinweis: „Zweck und freier plastischer Ausdruck vereinen sich widerspruchsfrei. Nicht zuletzt ist dies möglich, weil da für Josef Rickenbacher selbst kein Gegensatz besteht. Es zeugt von Gelassenheit, Kunst als freies wie zweckgebundenes ‚Handwerk‘ zu verstehen, dem, ob figürlich oder abstrakt, sprechenden Formen Mittel und Ziel sind.“ Wiederholt bezeichnet Josef Rickenbacher das freie Schaffen als „Dessert“, denn „da kann man sich erholen, da trifft man sich selber, kann sich geben, wie man ist. Freies Schaffen widerspiegelt, wie es um einen steht, was du bist. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, dass man wirklich frei ist und sich von allem ringsum lösen kann.“ Ebenso plädierte der Bildhauer immer wieder für das Risiko, das er als Freischaffender schon früh selber eingegangen war. Rickenbachers Kunstwerk Der gute Hirte ist nicht nur ein Zeugnis aus der Mitte des letzten Jahrhunderts, sondern geht bis heute eine symbiotische Beziehung mit der Guthirt-Kirche ein und hat dadurch nichts von seiner Aussagekraft verloren. (Vergleich mit Josef Rickenbachers Werk Nicole an der Gotthardstrasse.) Kunst am Bau, Kirche Gut Hirt, Baarerstrasse 62

Josef Rickenbacher: Der gute Hirte


zur Übersicht
öffnen

Sitemap