Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Suter, Paul: Caribu (1994)

Wer den erhöhten Innenhof der Kantonsschule am Lüssiweg zur Einkaufspassage Metalli hin verlässt, den verabschiedet die riesige Stahlplastik des Künstlers Paul Suter (1926-2009). Die Arbeit des Aargauer Bildhauers trägt den Namen Caribu und scheint voller Elan vom Boden auf die Terrasse des Innenhofs zu steigen, die immerhin ein ganzes Stockwerk erhöht liegt.

Wie auch bei seinen anderen Werken lässt Suter bei Caribu dessen monumentale Grösse für sich selbst sprechen. Die dreidimensionale Formensprache des Objekts scheint wie in den Raum gezeichnet. Caribu ist eine filigrane Skulptur, der Bildhauer hat die Form der Stahlelemente reduziert auf Geraden und ausholende Bögen, die expressiv in den Raum wachsen.

Mit Caribu befreit sich die Eisenplastik des Künstlers Paul Suter endgültig von der Volumendarstellung und wird zum eigenständigen, architektonischen Raumelement. Der Stahl löst sich von seinem materiellen Charakter und geht in reine Form über. Die Plastik, den Boden nur an wenigen Punkten berührend, wirkt leicht und nach oben strebend, ganz dem an sich schweren Material des Stahls widersprechend. Die riesigen Stahlelemente bauen sich in die Höhe, als versuchten sie dem Boden zu entkommen. Ausholende Bögen spotten jeder statischen Vernunft.

Paul Suter erklärt: „Ich versuche, die gewählten Formteile so einzusetzen und zusammenzufügen, dass nicht so sehr die materielle Präsenz bekundet wird, als vielmehr Bewegungen im Raum, Kräfte im Raum veranschaulicht werden.“

Stahlplastik, 950x770x570cm, Kantonsschule Zug, Lüssiweg 24.

Paul Suter: Caribu


zur Übersicht
öffnen

Sitemap