Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Stocker, Esther: 22 elements (2009)

Fährt man auf der Baarerstrasse in Richtung der Stadtgrenze Zugs erstaunt rechter Hand das Werk 22 elements von Esther Stocker (geboren 1974). Die in Italien aufgewachsene Künstlerin absolvierte Kunstakademien in Wien, Mailand und Pasadena, Kalifornien, und hat eine einzigartige, künstlerische Handschrift entwickelt.

Ihre auf Schwarz, Weiß und Grau basierenden Gitterstrukturen in Bildern, Wandmalereien und Rauminstallationen lösen Verschränkungen und Vernetzungen auf. Dies zeigt auch Esther Stockers Werk 22 elements an der Baarerstrasse. Bei 22 elements scheint die Künstlerin ein ehemals dreidimensionales Rastersystem radikal auf die verbliebenen schwarzen, stabilen Aluminiumbalken reduziert zu haben. Die visuelle Erscheinung dieses in sich gerahmten Raumes wird durch die eigene Blickführung ständig verändert.

In ihrem Werk 22 elements unterläuft Stocker Erwartungshaltungen und macht Ausnahmen von der Regel sichtbar. Sie tut dies auf raffinierte Weise, sodass die ursprüngliche Ordnungsvorstellung gleichsam als Negativ des sichtbaren Kunstwerkes in demselben enthalten bleibt. In ihren „systematisch gebrochenen Systemen“, wie Rainer Fuchs sie nennt, relativiert Esther Stocker permanent ihren eigenen Unfehlbarkeitsanspruch und zeigt auf, dass Ordnung und Systematik nicht zuletzt von Abweichungen und Irritationen definiert werden.

Eloxiertes Aluminium, 11,55 x 13,05 x 8,35 m, Baarerstrasse 84.

Esther Stocker 22 elements


zur Übersicht
öffnen

Sitemap