Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

SECRET GARDEN

Das Ausstellungs- und Vermittlungsprojekt SECRET GARDEN in der zwischengenutzten ehemaligen Villa Lauried am Lüssiweg 19 belebt den wenig bekannten Ort mit künstlerischen Interventionen und schafft einen neuen Raum der Begegnung in Zug Nord. Kunstschaffende aus Berlin und Zug verwandeln das kleine Haus und den Garten in einen Raum des Nachdenkens und der Diskussion über geltende Werte und Wertewandel in einer Zeit, die gesellschaftlich und sozial vor grossen Herausforderungen steht. Mit dem künstlerischen Vermittlungsprojekt «Unterwegs» untersuchen die beiden Kunstschaffenden Meyke Meyden und Severin Märki gemeinsam mit den unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (UMA) des Jugendwohnheims Waldheim das Unterwegssein als individuelle und menschliche Konstante.

Die Ausstellung «Destillat» im Frühsommer 2013 im Kunstverein Tiergarten in Berlin ermöglichte einen spannenden Einblick in das Schaffen von Zuger Künstlerinnen und Künstlern, die schon länger mit der Stadt Berlin verbunden sind. Nach dieser erfolgreichen Ausstellung und der sehr positiven Resonanz entstand das Bedürfnis, Berliner Kunstschaffende nach Zug einzuladen, um hier mit den lokalen Bedingungen zu arbeiten und den transnationalen Dialog weiterzuführen. Die leerstehende Liegenschaft am Lüssiweg 19 dient als geeigneter Ausstellungsort für die Kunstschaffenden Antonia Bisig, Sladjan Nedeljkovic, Markus Uhr, Elena Gavrisch, Roland Schefferski und Albert Coers. Der Ort bildet eine versteckte Oase inmitten der Stadtlandschaft und bietet sich für künstlerische Pausen respektive Entdeckungen geradezu an. Während vier Wochen, vom 27. Mai bis am 24. Juni 2017, werden im Innenraum sowie im Park zeitgenössische künstlerische Arbeiten zu sehen sein, mit dem Ziel, Menschen zusammenzubringen, um sich auszutauschen, zu lernen und produktiv zu werden.
Welche Werte sind heute (noch) gültig? Nach welchen Werten orientieren sich die Menschen in der Stadt Zug, einer schmucken Kleinstadt, die gleichzeitig mit ihren grossen Waren- und Finanzströmen aktiv ins Weltgeschehen eingreift, sich aber kleinstädtisch und traditionell gibt? Und wie verändert die aktuelle gesellschaftliche Situation mit Flüchtlingskrise und Kriegen die Wertvorstellungen der Bevölkerung?
Die Ausstellung SECRET GARDEN greift in diesen Themenkomplex zwischen Privilegiertheit und Ohnmacht ein und entlarvt auf subtile Weise die eigenen Ängste. Kunst kann in dieser Diskussion neue Sichtweisen bieten und alternative Wege aufzeigen.
Neben den Arbeiten der Berliner und Zuger Künstlerinnen und Künstler wird im Rahmen der Ausstellung das Kunstvermittlungsprojekt «Unterwegs» realisiert. Die beiden Kunstschaffenden Meyke Meyden und Severin Märki erarbeiten während mehreren Monaten gemeinsam mit den unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (UMA) des Jugendwohnheims Waldheim eine grossangelegte künstlerische Installation. Diese untersucht das Unterwegssein als individuelle wie auch gesellschaftliche Konstante und versteht sich als plastische Auseinandersetzung mit den Themen Massenmigration, Integration, Zusammenleben, Heimat und Fremde, Gemeinsamkeiten und Differenzen. Die Installation besteht aus rund 200 Abgüssen von Füssen der unterschiedlichsten Zugerinnen und Zuger sowie der jugendlichen Asylsuchenden selbst. Einige Fussabgüsse sind aus beständigem, andere aus vergänglichem Material. Sie alle werden im Park am Lüssiweg präsentiert – in verschiedenen Richtungen laufend, Schlange stehend oder in Gruppen tummelnd – Füsse, die Geschichten erzählen und Fragen stellen: Woher kommen wir? Wo wollen wir hin? Welche Chancen haben wir?

Die Publikation zur Ausstellung SECRET GARDEN erscheint am 10. Juni 2017 anlässlich des Kulturapéros der Stelle für Kultur der Stadt Zug.

Eröffnung: Samstag, 27. Mai 2017, 17 Uhr
Finissage und Buchpräsentation Markus Uhr: Samstag, 24. Juni 2017, 17 Uhr
Kulturapéro: 10. Juni 2017, Spezialführung 17 Uhr, danach gemeinsamer Spaziergang in das Jugendkulturzentrum industrie45 an der Industriestrasse 45


Individuelle Führungen auf Anfrage möglich.
Aktuelle Informationen zum Projekt und zum Programm unter www.stadtzug.ch/ausstellungen
Foto: Dominik Zietlow
Foto: Dominik Zietlow

Dokument Flyer_Secret_Garden.pdf (pdf, 2786.2 kB)


Datum der Neuigkeit 17. Mai 2017


öffnen

Sitemap