Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Buchvernissage: Auf der Suche nach einer Stadt

Was macht eine Stadt aus? Dieser Frage geht das Buch «Auf der Suche nach einer Stadt. Lost in Tugium» nach. Am 29. Juni ab 18 Uhr wird das Buch in der Bibliothek Zug in Anwesenheit zahlreicher Autorinnen und Autoren vorgestellt. Abgerundet wird der Anlass mit einem fotografischen Stadtrundgang.

In der Stadt Zug mit rund 30'000 Einwohnerinnen und Einwohner aus 130 Nationen denken die einen über eine Smart City mit selbstfahrenden Autos und ihrer eigenen Kryptowährung nach, andere suchen nach ihren Wurzeln und (be-)leben alte Traditionen wie die Kirschenkultur und den Zuger Stierenmarkt. Wie lässt sich dieser Gegensatz vereinen und eine gemeinsame Identität schaffen?

 

Die Autorinnen und Autoren

Das 372-seitige Buch beinhaltet persönliche Erzählungen und kritische Essays über das Leben in den Quartieren und der Rolle von Kunst und Kultur, aber auch städtebauliche Bestandsaufnahmen und Zukunftsvisionen. Daran beteiligt sind: Judith Stadlin, Michael van Orsouw, Max Huwyler, Andreas Grosz, Therese Marty, Monika Wegmann, Tim Krohn, Monica Amgwerd, Dino Sabanovic, Rémy Frick, Maria Greco, Dolfi Müller, Falco Meyer, Katja Zuniga-Tognis, Pius Knüsel, Anna Graber, Antonia Bisig, Karen Geyer, Benedikt Rigling, Patrick Cotti, Michael Sutter, Mercedes Lämmler, Constanze A. Petrow, Beat Aeberhard, Christian Schnieper, Jacqueline Falk, Rosemarie Müller, Judith Solt, Benedikt Loderer und Axel Simon. Ergänzt werden die Geschichten mit Fotografien aus Zug der vergangenen 100 Jahre. Eine umfangreiche und chronologische Bildstrecke, die davon erzählt, was die Menschen damals auf die Strassen, Plätze und Zwischenorte der Stadt Zug lockte.

 

Buchvernissage

Mit einem Stadtrundgang der Historikerin Mercedes Lämmler zum Thema «100 Jahre Zug auf Fotografien» (Treffpunkt bei der Bibliothek Zug) startet der Abend, der sich um die Stadt Zug dreht, aber auch Blicke auf andere Städte und Orte wirft. Das Buch wird von Dolfi Müller, Stadtpräsident, Jacqueline Falk, Leiterin der Fachstelle Kultur, und Julia Stieglmeier vom Salis Verlag vorgestellt. Autorinnen und Autoren des Buches sind an diesem Abend ebenfalls anwesend und werden bei einem Podium zu Wort kommen, das von der Architekturtheoretikerin und ebenfalls Autorin, Judith Solt, moderiert wird. Beim Apéro nach dem Podium gibt es Raum und Zeit für gute Gespräche.


Buchumschlag von «Lost in Tugium»
Buchumschlag von «Lost in Tugium»

Datum der Neuigkeit 20. Juni 2018


öffnen

Sitemap