Liegenschaften am Knopfliweg werden renoviert

Der Zuger Stadtrat wird die Liegenschaften am Knopfliweg 4/6 der Wohnbaugenossenschaft GEWOBA im Baurecht überlassen. Diese verpflichtet sich, die historischen Altstadtliegenschaften fachgerecht zu sanieren.

Am Knopfliweg im Quartierteil «Dorf» stehen direkt an der Stadtmauer zwei einzigartige Gebäude, die der Stadt Zug gehören. Deren Alter ist unbekannt, wahrscheinlich sind sie mehrere hundert Jahre alt. Das Wohnhaus ist ein stattliches Gebäude mit drei Geschossen. Jedoch müssen die Gebäude umfassend saniert werden. Die Stadt wird die Liegenschaft nicht selber erneuern und hat beschlossen, sie im Baurecht abzugeben.

Auf die Ausschreibung haben sich zwei Genossenschaften gemeldet. Nun hat der Stadtrat aufgrund der eingereichten Unterlagen beschlossen, die Liegenschaften am Knopfliweg der Zuger Genossenschaft für gemeinnützigen Wohnungsbau (GEWOBA) während 80 Jahren im Baurecht zu überlassen. Sie entrichtet dafür einen reduzierten Baurechtszins um die Ziele für den preisgünstigen Wohnungsbau zu unterstützen. Die GEWOBA verpflichtet sich, die Gebäude in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalschutzpflege fachgerecht zu renovieren.


Liegenschaft Knopfliweg
Die Liegenschaft Knopfliweg

Datum der Neuigkeit 19. Dez. 2018


Gedruckt am 25.08.2019 09:48:56