Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Pächter für Siehbach-Badi steht fest

Der 32-jährige Zuger Ramon Nietslipach wird den Kiosk des Badeplatzes Siehbach ab Mai betreiben. Sein Konzept einer «BadiBar» und seine Erfahrung überzeugten die Verpächterin Stadt Zug.

In den Ausschreibungsunterlagen stellte die Stadt Zug klar, was sie sich wünscht: Einen Pächter, der die Anlage mit viel Herzblut, freundlich, umsichtig und innovativ betreibt und ein vielfältiges Zielpublikum anspricht. Einfache, gute, gesunde und regionale Produkte stehen im Vordergrund, die Qualität ist wichtiger als die Angebotsvielfalt. Der Ort soll sowohl als Rückzugsort attraktiv sein, als auch ein lebendiger Treffpunkt für Jung und Alt und für verschiedene soziale Schichten. Aufgrund der eingereichten Unterlagen ist die Stadt Zug überzeugt, dass Ramon Nietlispach diese Anforderungen am besten erfüllt. Der Entscheid zugunsten von Nietlispach erfolgte denn auch einstimmig. Er ist in der Zuger Gastro-Szene kein Unbekannter, betreibt er doch mit seinem Team bereits das Restaurant Meating in der Grafenau und das Café Glücklich am Bahnhofplatz. Stadtrat André Wicki sagt dazu: «Seine Erfahrung, sein Konzept, die aufgezeigten Synergien mit den anderen beiden Lokalen, aber auch seine Persönlichkeit haben uns überzeugt.» Das Konzept sieht vor, dass Brunchen am See ebenso möglich sein soll wie ein schnelles Mittagessen oder ein kleines Abendessen mit Fisch und Fleisch vom Grill, Salaten, Tapas und Fingerfood. Als Besonderheit plant Nietlispach, dass mitgebrachte Grilladen der Gäste auf dem Holzkohlengrill durch das BadiBar-Team gegen ein kleines Entgelt professionell zubereitet werden. Nietlispach erhält vorerst einen Pachtvertrag für eine Saison. Anschliessend besteht die Option für eine Verlängerung auf drei bis fünf Jahre. Vor dem Start in die Badesaison wird die Küche geringfügig saniert. Ein Ausbau ist nicht vorgesehen.

Nachdem der Vorgänger das Pensionsalter erreicht hatte, schrieb die Stadt Zug die Pacht für den Badeplatz Siehbach Ende Dezember 2018 aus. 30 Interessierte bestellten darauf die Ausschreibungsunterlagen, 12 von ihnen reichten bis Ende Januar 2019 ihre Bewerbungsunterlagen ein, wobei auch ein Konzept für das Führen des Kiosks und das gastronomische Angebot gefragt war. Dieses soll ein breites Publikum ansprechen. Der Kiosk und die ganze Anlage werden von Mitte Mai bis Mitte September und bei guter Witterung während sieben Tagen pro Woche ab neun Uhr morgens bis maximal 24 Uhr geöffnet sein. Abhängig von der Witterung kann der Kiosk auch im Frühling und Herbst betrieben werden.


Badeplatz Siehbach
Badeplatz Siehbach

Datum der Neuigkeit 27. Feb. 2019


öffnen

Sitemap