Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken

Vokalensemble Messa di Voce: Das Jüngste Gericht - Oratorium

9. März 2019
20:00 - 21:15 Uhr

Ort:
Kirche St. Oswald
St. Oswaldsgasse 5
6300 Zug
Preise:
Kollekte
Organisator:
Vokalensemble Messa di Voce
Kontakt:
Rast Heinz
E-Mail:
ensemble@messadivoce.ch
Website:
http://www.messadivoce.ch


Dieterich Buxtehude 1637-1707 "Das Jüngste Gericht"

Opernhaftes Oratorium oder Geistliche Oper? Von Buxtehude: Eine Rarität
Obwohl der norddeutsche Barockkomponist Dietrich Buxtehude in seinen langen Tätigkeit als Kirchenmusiker an St. Marien Lübeck jährlich für die berühmten "Abendmusikern" grosse und lange Oratorien komponiert hat, ist davon keines mehr erhalten. Oder vielleicht doch? Bei "Wacht! Euch zum Streit gefasset macht" alias "Das Jüngste Gericht" deutet sehr vieles darauf hin, dass es von Buxtehude stammt. Das in Originallänge mehr als zwei Stunden dauernde Werk besteht aus 3 Akten, in denen es in verschiedenen Bildern und Ausprägungen darum geht, dass der Mensch im irdischen Leben stets den Versuchungen und Verlockungen der Sünden zu widerstehen hat. Einmal debattiert die gute Seele mit der bösen Seele, dann spricht wieder Gott. Der Chor, meist als Gemeinde der Gläubigen eingesetzt, denkt nach, fordert auf, warnt oder kommentiert in Chorälen, ähnlich wie in den berühmten Barockoratorien von Händel oder Bach. Durch den schnellen Wechsel von instrumentalen, chorischen, solistischen und Ensemble-Passagen sowie kontrastierenden Aussagen ist das Werk sehr abwechslungsreich.
Die musikalische Leiterin Manuela Hager hat für das Vokalensemble Messa di Voce und das Publikum der heutigen Zeit das Werk auf eine "wohlverdauliche" Konzertlänge von ca. 75 Minuten gekürzt ohne der Handlung die Substanz und der Musik die grössten Schönheiten zu nehmen.
öffnen

Sitemap