Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken

Kunst über Mittag

9. Apr. 2019

Ort:
Kunsthaus Zug
Dorfstrasse 27
6300 Zug
Preise:
CHF 15.00 / 12.00
Die Veranstaltung ist im Eintrittspreis inbegriffen.
Organisator:
Kunsthaus Zug
E-Mail:
info@kunsthauszug.ch
Website:
http://www.kunsthauszug.ch


Bei der diesjährigen grossen Sammlungsausstellung erhält das spannungsvolle Wechselspiel zwischen Figur und Raum eine Bühne. Materialien werden zu sehen sein, die ihre Bedeutung bis ins 20. Jahrhundert hinein nicht verloren haben, Bronze etwa oder Stein. Gezeigt werden neben Künstler wie Ilya Kabakov, Friedrich Kiesler, Roman Signer oder Richard Tuttle auch Schweizer Surrealisten, Serge Brignoni etwa, der zwar mit Stein arbeitete, sich aber von der menschlichen Figur löste. Oder Josephine Troller, die Assemblagen aus Gebrauchsgegenständen herstellte. Letztlich auch Plastiken, die ihre Umgebung aktiv mitbestimmen: Skulpturen als gegenständliche Darstellung verdrängen nicht länger den Raum, in dem sie stehen. Sie nehmen ihn ein und nutzen ihn mit.

Neuerwerbungen und Schenkungen werden erstmals präsentiert: Solche von Schweizer Bildhauerinnen und Bildhauern wie Fritz Roth aus Cham im Kanton Zug, Eva Wipf, Katharina Sallenbach oder von Hans Aeschbacher beispielsweise, ein Freund Fritz Wotrubas, einer Schlüsselfigur der Sammlung.

Von der Figur zum Raum - Skulpturen, Objekte, Installationen der Sammlung
Zu Hans Aeschbacher, mit Friederike Balke, Kunstvermittlerin


Hans Aeschbacher, Weiblicher Torso, 1944
öffnen

Sitemap