Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Entdecken, was diesen Planeten bewegt

Bereits zum sechsten Mal findet das «Filme für die Erde Festival» in der Region Zug statt, in diesem Jahr am Freitag, 22. September 2017. Unter dem Motto «Entdecke, was diesen Planeten bewegt» werden in der Pädagogischen Hochschule sechs Dokumentarfilme gezeigt.

Das Festival wird parallel in 18 Schweizer Städten durchgeführt – dank der Unterstützung von Stadt, Kanton und der Pädagogischen Hochschule auch in Zug. Ziel des Festivals ist es, ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu schaffen.

Das diesjährige Programm zeigt wilde Tiere im Grossstadtdschungel, wirft einen Blick hinter die Kulissen der Elektroindustrie und beleuchtet den Kampf gegen die Regenwaldabholzung. Highlight am Abend ist der bildgewaltige Film «Chasing Coral» über die Folgen des Klimawandels auf die Ozeane. Die Filme berichten jedoch nicht nur über Probleme, sie enthüllen auch die Faszination der Natur und zeigen Möglichkeiten auf, selbst tätig zu werden. Die Vorführungen sind öffentlich und, bis auf das Lunchkino, kostenlos. Das Festival richtet sich nicht nur an Erwachsene, sondern auch an Kinder und Jugendliche. Es bietet spezielle Vorführungen für Schulen an. «Die Resonanz ist schon jetzt gewaltig: rund 450 Kinder und Jugendliche aus der Region Zug und 11'700 in der ganzen Schweiz werden sich eine der kostenlosen Schulvorführungen ansehen», so Kai Pulfer, Geschäftsführer und Initiator von «Filme für die Erde».

Für die Öffentlichkeit stehen am 22. September 2017 folgende Filme auf dem Programm:

12:15 Uhr: «Death by Design», Lunchkino
Ein Alltag ohne Smartphone, Tablets und Laptops ist nur noch schwer vorstellbar. Doch wie und unter welchen Bedingungen diese Geräte hergestellt werden, ist kaum bekannt. Der Film zeigt die enormen Auswirkungen der Elektronikindustrie auf Gesundheit und Umwelt. (Eintritt 22 Franken, inkl. nachhaltigem Lunch)

16:00 Uhr: «Planet Erde II: Städte».
Leoparden in den Strassen von Mumbai und Wanderfalken in den Häuserschluchten von New York – die Folge «Städte» der Naturdoku «Planet Erde II» der BBC zeigt mit eindrücklichen Bildern, wie Tiere mit verblüffenden Überlebensstrategien im Grossstadtdschungel einen Lebensraum finden. (kostenlos)

18:00 Uhr: «The Borneo Case – Bruno Manser lebt weiter»
Die Abholzung des Regenwaldes in Malasyia schreitet voran. Dagegen kämpft eine Gruppe von Aktivisten, die Bruno Mansers Erbe weiterführt. Der Film begleitet diese Aktivisten während fünf Jahren und zeigt, wie sie sich dank Hartnäckigkeit und guter Recherche international Gehör verschaffen und einen Diktator in die Knie zwingen. (kostenlos)

20:00 Uhr: «Chasing Corals»
Rund um die Welt verschwinden Korallenriffe – so rasant wie noch nie. Ein Team von Tauchern, Fotografen und Wissenschaftlern macht sich auf in ein spannendes Ozean-Abenteuer, um zu entdecken, woher diese Phänomene kommen und um das Unterwasserrätsel der Welt zu enthüllen. (kostenlos)
Am Hauptaustragungsort Winterthur findet vor dieser Aufführung ein 20-minütiges Podiumsgespräch statt. Drei geladene Gäste, die sich für den Regenwald,- und Ozeanschutz engagieren, geben Einblicke in das Thema. Das Gespräch wird in alle 18 Veranstaltungsorte live übertragen.

Weitere Informationen zum Festival, den Filmen und Tickets für das Lunchkino auf www.FILMEfürdieERDE.org/festival

Datum der Neuigkeit 18. Sept. 2017

öffnen

Sitemap