Entwicklungsplanung und Raumplanung


Energiestrategie und Leitbild
Die Verknappung der Rohstoffe, der steigende Energiebedarf und die Klimaproblematik bestimmen die zukünftige Energiepolitik. Für eine langfristig sichere und preisstabile Energieversorgung braucht es klare Zielvorgaben und ein Konzept zu deren Umsetzung. Mit der Energiestrategie 2050 will der Stadtrat eine aktive, koordinierte regionale Energiepolitik mit Vorbildwirkung anstossen und einen wesentlichen Beitrag zur 2000 Watt- und 1 t-CO2-Gesellschaft leisten. - mehr

Richtpläne
Im Richtplantext finden sie die Handlungsanweisungen zu den behördenverbindlichen Richtplänen für ÖV-Langsamverkehr, Motorisierter Individualverkehr und Siedlung und Landschaft.

Planungszonen
In bestimmten Planungszonen sind gemäss Beschluss des Regierungsrats die Nutzungsplanung zu überprüfen und raumplanerische Abklärungen vorzunehmen -mehr.

Strategische Planvorgaben
Die Bauordnung und der Zonenplan regeln die Nutzung des Bodens und das Bauen auf dem Gebiet der Stadt Zug mit dem Ziel einer hohen Qualität und unter Abwägung der öffentlichen und privaten Interessen. Ein Hochhausleitbild präzisiert die erhöhten Anforderungen an Hochhäuser und enthält Richtlinien, die als Grundlage zur qualitativen Beurteilung von Hochhausprojekten dienen.

Energie im Baubewilligungsverfahren
Die gesetzlichen Grundlagen sind unter Energie Zentralschweiz erhältlich.
Seit dem 1. Januar 2009 ist im Kanton Zug die neue Energieverordnung MuKen08 in Kraft. 
Seit dem 1. Juli 2011 besteht im Kanton Zug ein einheitlicher Vollzug der Verordnung zum Energiegesetz. Im Ablaufschema Energievollzug erhalten Sie nähere Angaben zu den terminlichen Vorgaben im Baubewilligungsverfahren.
Für alle stadteigenen Bauten (Neubauten und Sanierungen) gilt gemäss Stadtratsitzung vom 23. März 2011 der Gebäudestandard 2011. Der Gebäudestandard 2011 gilt auch für private Bauherrschaften, die ein Baurecht auf städtischem Grund erhalten oder städtisches Land erwerben.

Solarpotenzial im Geoportal ZugMap.ch
Auf der Karte werden die Solarpotenziale zur effizienten Planung von Solaranlagen auf Dachflächen der Stadt Zug gezeigt. Enthalten sind eine qualitative und quantitative Beurteilung der potenziellen Nutzflächen.(In Gebieten mit Ortsbildschutz erfolgt eine Einzelfallbeurteilung). Siehe www.zugmap.ch.

Erdwärmenutzung im Geoportal ZugMap.ch
Auf der Karte werden die für Erdwärmesonden zulässigen, unter Auflagen zulässigen und nicht zulässigen Gebiete gezeigt. Sowie auch die Erdwärmenutzungen sowie die Standorte der Grundwasserfassungen und Quellen. Sie bildet die Grundlage bei der Gesuchsbehandlung von Erdwärmesonden. Siehe www.zugmap.ch.

Expansion Zug Stadt ohne Grenzen: Wie sich Zug nach dem Fall der Stadtmauer entwickelte.
Landschaft, Umwelt und Lebensbedingungen haben sich zwischen 1850 und 2010 grundlegend geändert. Zug wurde grösser, bunter, reicher, heller und lebendiger, aber auch enger, lauter, dichter.
Je nach Alter und Zeit, die man hier verbracht hat oder noch verbringen wird, fallen die Urteile über die Sonnen- und Schattenseiten des Wachstums völlig unterschiedlich aus. - mehr


Gedruckt am 22.09.2019 23:10:49