Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

vorhergehender Schritt | nächster Schritt

Freizeit: Feuerwerk mit Nebenwirkungen

Eine Grillwurst, ein Bier und ein Feuerwerk sobald es dunkel wird – für die meisten Schweizerinnen und Schweizer ein Muss für den 1. August. Jeder kennt die Situation: die Luft ist "zum Schneiden", die Augen brennen und es kratzt im Hals. Wenn wir Feuerwerkskörper abbrennen, steigt die Belastung der Luft mit Schadstoffen explosionsartig an. Zu großen Teilen besteht der Feuerwerksqualm aus Feinstaub (PM – Particulate Matter, PM10 – Staubteilchen mit einem Durchmesser <10µm). Auswertungen zeigen: Am 2. August ist die Luftbelastung mit gesundheitsgefährdendem Feinstaub vielerorts so hoch ist wie sonst im ganzen Jahr nicht. PM10-Stundenwerte über 1000 µg/m3 sind in Städten keine Ausnahme. Der Nationalfeiertag ist Teil unserer Kultur und wird es auch bleiben. Dafür ist nicht die Menge an Feuerwerk massgebend. Sie können einen Beitrag zur Verminderung der Feinstaubbelastung leisten, indem Sie Ihr persönliches Feuerwerk reduzieren oder gar darauf verzichten. Gleichzeitig können Sie den erheblichen Energieaufwand verringern, der für die Herstellung, Transport und die Entsorgung von Feuerwerkskörpern anfällt.

Lampion
 

 Feuerwerk_mit_Nebenwirkungen.pdf (pdf, 86.6 kB)

zur Übersicht

öffnen

Sitemap