Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

vorhergehender Schritt | nächster Schritt

Wohnen: CO2-Kompensation bei Gasheizungen

Gas und CO2-Kompensation
Aufgrund des geringen Wartungsaufwandes von Gasheizungen ist Erdgas auch in Zug und Umgebung ein beliebter Energieträger. Erdgas produziert bei der Verbrennung zudem weniger CO2 als Erdöl (-25 Prozent) und gibt weniger Schadstoffe (- 95 Prozent) ab. Doch auch Gas verursacht CO2. Bei den Wasserwerken Zug (WWZ) haben Sie die Möglichkeit, diesen CO2-Ausstoss zu kompensieren.

Klimafreundlich heizen
Wie die CO2-Kompesation funktioniert? Für jede bezogene Kilowattstunde Gas bezahlen Sie einen kleinen Aufpreis von 0.75 Rappen. Das zusätzliche Geld geht an die Stiftung myclimate. Diese Stiftung unterstützt ihrerseits Projekte in aller Welt, die der Vermeidung von CO2 dienen. So zum Beispiel die Aufforstung von Regenwäldern oder den Bau von Windkraftwerken.
Die WWZ bietet drei Arten von Kompensation an: Sie können ihren CO2-Verbrauch zu 100%, zu 50% oder zu 20% kompensieren. Wenn Sie z.B. ein modernes Einfamilienhaus vollständig mit kompensiertem Gas heizen wollen, kostet Sie das etwa 170 Franken Aufpreis pro Jahr.

Kompensation auch für andere Bereiche
Den CO2-Ausstoss können Sie übrigens auch für Ihre Flugreisen, Ihr Auto, Ihren Haushalt oder Ihre Veranstaltungen kompensieren. Myclimate und andere Organisationen haben entsprechende Angebote.

Wollen Sie mehr wissen?

CO2-Kompensation
 

zur Übersicht

öffnen

Sitemap