Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Temporäre Ergänzungsbauten in den Schulanlagen Letzi, Riedmatt, Herti sowie Oberwil – Rahmenkredit

Abstimmungstermin11.03.2012
EbeneGemeinde
InstitutionObligatorisches Referendum
DokumenteAbstimmungsbroschüre Schulanlagen (pdf, 909.4 kB)
 
Beschreibung
Sehr geehrte Stimmbürgerinnen und Stimmbürger

Die Stadt Zug hat im Hinblick auf eine möglichst langfristige Schulraumplanung und den zukünftigen Bedarf an Räumen für die ausserschulische Betreuung vor zwei Jahren umfassende Abklärungen vorgenommen. Die Ergebnisse wurden im Juni 2011 in einem Bericht «Schulraumplanung 2010» festgehalten. Sie zeigen für die vier Schulkreise Zug West, Zentrum, Guthirt und Oberwil den aktuellen und künftigen Raum- und Flächenbedarf und sie machen deutlich, dass schon kurzfristig Lösungen notwendig sind.

Im Schulkreis Zug West fehlen bereits heute Räume für die Primarschule. Ebenfalls ungenügend ist das Raumangebot für die ausserschulische Betreuung in der Schulanlage Riedmatt und im Hertiforum. In Oberwil mussten die Betreuungsräume im Untergeschoss des alten Schulhauses untergebracht werden. Die angebotene Zahl der Betreuungsplätze ist aufgrund der Raumgrösse beschränkt.

Auch im Schulkreis Zug Zentrum fehlen zurzeit Plätze für die Mittags- und Nachmittagsbetreuung. In der Schulanlage Kirchmatt wird auf der bestehenden Turnhalle ein einstöckiges Gebäude erstellt, welches der Freizeitbetreuung – bei Bedarf aber auch schulischen Bedürfnissen – dient. Mit der Aufstockung auf der bestehenden Turnhalle kann die erforderliche Fläche für eine Gruppengrösse von 45 Kindern abgedeckt werden. Der Grosse Gemeinderat hat hierfüram24. Januar 2012 einen Baukredit von CHF 3670000.00 bewilligt.

Der Bedarf an zusätzlichem Schulraum in der Schulanlage Letzi sowie an Räumen für die Freizeitbetreuung in den Schulanlagen Riedmatt, Herti und Oberwil ist ausgewiesen. Die dringende Nachfrage kann bis zur Realisierung der geplanten Erweiterung des Schulhauses Herti nur mit temporären Ergänzungsbauten sichergestellt werden. Für den Bau der Pavillons an den Standorten der Schulhäuser Letzi, Riedmatt, Herti und Oberwil ist ein Rahmenkredit von CHF 8788000.– notwendig. Zwei Pavillons (Riedmatt und Herti) sollen im Sommer/Herbst 2012 und zwei Pavillons (Letzi und Oberwil) im Frühjahr 2013 erstellt und dem Bildungsdepartement (Stadtschulen und Kind Jugend Familie) übergeben werden.

Der Grosse Gemeinderat der Stadt Zug hat dem Rahmenkredit für die Pavillons an seiner Sitzung vom 24. Januar 2012 mit 25:7 zugestimmt. Wir empfehlen Ihnen, der Vorlage ebenfalls zuzustimmen.

Der Stadtrat von Zug
 
Ergebnis
Angenommen


Stimmberechtigte16'152   
Stimmbeteiligung52.9 %   
 
VorlageJa-Stimmen6'92481.99% 
VorlageNein-Stimmen1'52118.01%
VorlageLeer96  
VorlageUngültig4  
zum Termin
zur Übersicht

öffnen

Sitemap