Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Nummer: Stichwort:
Datum von: bis:
Art:

Liegenschaft Neustadt 2: Umbau zu Alterswohnungen, Wettbewerbskredit - Bericht und Antrag des Stadtrats

Geschäftsnummer
G1917
Geschäftsart
Bericht und Antrag
Datum
21.11.2006
Beschreibung
Grosser Gemeinderat, Vorlage Nr. 1917

Liegenschaft Neustadt 2: Umbau zu Alterswohnungen, Wettbewerbskredit
Bericht und Antrag des Stadtrates vom 21. November 2006


Das Wichtigste im Überblick
Das Schulhaus Neustadt 2, GS Nr. 232, Assek. Nr. 2349a, an der Gotthardstrasse 29, wird von den Stadtschulen Zug nicht mehr genutzt. Die ursprünglich im Gebäude untergebrachten Nutzungen konnten ins Schulzentrum Maria Opferung verlegt werden. Zurzeit sind ca. 1/3 der Flächen dieser Liegenschaft an eine Privatschule und einen Privatkindergarten vermietet. Aufgrund der zentralen Lage und der unmittelbaren Nähe zum Alterszentrum Neustadt eignet sich die Liegenschaft ausgezeichnet für eine Umnutzung in Alterswohnungen. Die Nachfrage für Alterswohnungen ist gross. Das Gebäude soll zu diesem Zweck umgebaut werden.

Eine Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass im bestehenden Gebäude 17 Wohnungen, drei Gewerberäume und ein Gemeinschaftsraum eingerichtet werden können. Das Untergeschoss kann zu Parkplätzen oder Archivräumen umgebaut und die Zivilschutzanlage aufgehoben werden.

Anhand eines Studienauftrags soll abgeklärt werden, wie das Programm umgesetzt werden kann und ob aus städtebaulicher Sicht noch Erweiterungsmöglichkeiten bestehen. Bei einer Änderung des heutigen Gebäudevolumens wäre eine Änderung des gültigen Bebauungsplans notwendig. Es werden preisgünstige Wohnungen geplant. Die Anlagekostenlimiten der Wohnbauförderung von Kanton und Bund müssen eingehalten werden. Der Umbau des Gebäudes soll nach Minergie-Standard geplant werden. Für den Studienauftrag und die anschliessende Vorbereitung des Projektierungskredits sind CHF 390’000.-- zu bewilligen. Diese sind der Investitionsrechnung zu belasten.
öffnen

Sitemap