Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Nachhaltige Entwicklung

Zuständige Abteilung: Umwelt und Energie
Verantwortlich:

Entwicklung der Stadt Zug


Mit Effizienz und Suffizienz zu einer nachhaltigen Entwicklung
Heute macht man nach landläufiger Meinung vieles richtig, wenn es nur effizient ist: Effiziente Mobilität, effiziente Geräte, energieeffiziente Häuser usw. Die Effizienz-Strategie allein reicht jedoch nicht aus, um eine nachhaltige Zukunft zu gestalten, die auch die gerechte Verteilung der natürlichen Ressourcen miteinschliesst. Da stellt sich die Frage, ob es nicht von vielem auch etwas weniger sein darf. Diese Strategie läuft unter dem Schlagwort Suffizienz. Die beiden Strategien Effizienz und Suffizienz haben das Potential für einen erfolgreichen Weg in die nachhaltige Zukunft. Das Projekt „Expansion Zug – Stadt ohne Grenzen“ postuliert auf subtile Weise den Suffizienzgedanken, um unsere Welt auch den folgenden Generationen nicht leergeräumt zu überlassen.

Projekte:

Nachhaltigkeitsbericht der Stadt Zug

Der Stadtrat beauftragte die Nachhaltigkeitskommission der Stadt Zug, die nachhaltige Entwicklung der Stadt zu beobachten, zu prüfen und alle zwei Jahre Bericht zu erstatten. Im Juni 2014 wurde deshalb der erste Nachhaltigkeitsbericht der Stadt Zug publiziert.
Der Nachhaltigkeitsbericht behandelt vor allem Bereiche der drei Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft, welche den Verlauf der nachhaltigen Entwicklung besonders stark beeinflussen. Vermittelt werden neben der aktuellen Situation der einzelnen Bereiche vor allem deren Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung.
Nachhaltigkeitsbericht 2014
Nachhaltigkeitsbericht 2016

Cercle Indicateurs, Erhebung 2013 und 2015
Erstmals kann sich Zug mit anderen Städten vergleichen, was die nachhaltige Entwicklung in den Bereichen, Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft angeht. Das Resultat der Erhebung 2013 ist erfreulich: Insgesamt ist Zug an der Spitze. Es gibt aber auch kritische Punkte. mehr 
Die Erhebung 2015  bestätigt das gute Ergebnis aus dem Jahr 2013. Alle Resultate und Vergleiche der teilnehmenden Städte und Kantone werden auf der Seiter des Bundesamtes für Statistik publiziert. mehr

Expansion Zug – Stadt ohne Grenzen
Landschaft, Umwelt und Lebensbedingungen haben sich zwischen 1850 und 2010 grundlegend geändert. Zug wurde grösser, bunter, reicher, heller und lebendiger, aber auch enger, lauter, dichter. Je nach Alter und Zeit, die man hier verbracht hat oder noch verbringen wird, fallen die Urteile über die Sonnen- und Schattenseiten des Wachstums völlig unterschiedlich aus. Fest steht, dass die Expansion Zugs viele Zugerinnen und Zuger stark beschäftigt.
Die Frage drängt sich auf: Soll Zug immer weiter wachsen? Oder ist unsere Stadt nun gross genug? Antworten darauf liefern im Rahmen des Projekts Expansion Zug die Mitglieder der fiktiven Familie Keiser, welche den die Aspekte des Wachstums im Alltag – nicht frei von Ironie – diskutiert und hinterfragt, kommentiert und kritisiert.
Das Projekt wurde im Rahmen einer Ausstellung vom 17. Juni – 9. Juli 2010 im Zuger Rathaus präsentiert.

Bilder einst und heute: Expansion Zug - Stadt ohne Grenzen.
Wie sich Zug nach dem Fall der Stadtmauer entwickelte.

zur Übersicht

öffnen

Sitemap