Kopfzeile

close

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Zug
Stadthaus
Gubelstrasse 22
6301 Zug
Map

Öffnungszeiten Stadtverwaltung:

Montag bis Freitag

08.00 bis 12.00 / 13.30 bis 17.00 Uhr

Inhalt

Inhalt

Öffentliche Mitwirkung zur Aktualisierung der Altersstrategie gestartet

13. Januar 2022
Vor rund sieben Jahren hat der Stadtrat die Altersstrategie 2015-2035 verabschiedet. Seither wurde ein breites Angebot für die ältere Bevölkerung umgesetzt. Damit das Angebot auch in Zukunft den veränderten Bedürfnissen entspricht, aktualisiert die Stadt Zug ihre Altersstrategie und lädt die Bevölkerung ein, sich aktiv daran zu beteiligen.

Ältere Menschen sollen ihre Lebensweise, ihre Wohnform und ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben selbst bestimmen können, dies das zentrale Anliegen der bestehenden Altersstrategie 2015-2035 der Stadt Zug. Gestützt darauf gibt es heute ein breites Angebot in den Bereichen Wohnen, Gesundheit, Pflege, Unterstützung, Freizeit und Mobilität.

Damit dieses Angebot auch in Zukunft den weiteren Entwicklungen und veränderten Bedürfnissen der heutigen und zukünftigen älteren Bevölkerung entspricht, aktualisiert die Stadt Zug ihre bestehende Altersstrategie: Gesellschaftliche Trends, die das Leben im Alter verändern, sollen für die zukünftige Planung von Massnahmen einfliessen. Stadtrat Urs Raschle, Vorsteher des Departements Soziales, Umwelt und Sicherheit sagt dazu: «Wir wollen mit dieser Umfrage die Vorstellungen der Stadtzuger Bevölkerung zum Leben im Alter klären. Wir möchten erfahren, welche Erwartungen die älterwerdende Bevölkerung an den Lebensraum Stadt Zug hat. Die Erkenntnisse aus der Umfrage helfen uns, auf die Bedürfnisse zugeschnittene Angebote zu entwickeln.» Die Ergebnisse der Umfrage fliessen in die Aktualisierung der Altersstrategie ein. Sie dienen der Politik und der Fachstelle Alter und Gesundheit als Entscheidungsgrundlage bei der Massnahmenplanung.

Für die Aktualisierung der Altersstrategie fokussiert die Stadt Zug in ihrer Umfrage auf die Bereiche Leben im Alter, Selbstbestimmung, Wohnen sowie das Pflege und Betreuungsangebot. Interessierte können ihre Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse ab sofort bis zum 25. Februar 2022 online über die Mitwirkungsplattform www.mitwirken-zug.ch mitteilen.

Auf Social Media teilen