Kopfzeile

close

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Zug
Stadthaus
Gubelstrasse 22
6301 Zug
Map

Öffnungszeiten Stadtverwaltung:

Montag bis Freitag

08.00 bis 12.00 / 13.30 bis 17.00 Uhr

Inhalt

Inhalt

Ergebnisse des städtebaulichen Studienauftrags Ahornpark

21. November 2022
Im Geviert Ahornpark im Quartier Guthirt soll ein attraktives Wohn- und Arbeitsquartier entstehen. Die drei Grundeigentümer haben einen gemeinsamen städtebaulichen Studienauftrag durchgeführt. Aus dem Prozess ging das Projekt von Diener + Diener Architekten & BRYUM als Sieger hervor.

Das Geviert «Ahornpark» liegt im Nordosten der Stadt Zug und ist Teil des Quartiers Guthirt. Heute stehen auf dem Areal entlang der Baarerstrasse ein Hochhaus aus dem Jahr 1959, ein älterer und ein neuerer Zeilenbau mit Wohnungen und entlang der Industriestrasse die Gebäude des Werkhofs und der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug. Die Grundstücke auf dem ca. 2.2 Hektar grossen Geviert gehören der Pensionskasse der Stadt Zug, der Credit Suisse Anlagestiftung und der Einwohnergemeinde Zug. Gemeinsam wollen die Grundeigentümer den Ort langfristig zu einem attraktiven und belebten Wohn- und Arbeitsstandort mit einem öffentlichen Park weiterentwickeln.

Nach dem am 28. Februar 2022 im Rahmen einer öffentlichen Mitwirkung die Anregungen aus der Bevölkerung aufgenommen wurden, starteten fünf Teams bestehend aus Architekten, Städtebauern, Landschaftsarchitekten und weiteren Experten in die Erarbeitung der städtebaulichen Konzepte für den neuen «Ahornpark». Mitte September 2022 wurden die Projektbeiträge durch die Teams dem Beurteilungsgremium präsentiert und im Nachgang beurteilt. Das Gremium bestand aus externen Fachexperten, Vertreter/innen der Grundeigentümer, Vertreter/innen der Stadtplanung sowie eines Vertreters des Quartiervereins Guthirt.

Als Siegerprojekt wurde einstimmig das Projekt von Diener + Diener Architekten & BRYUM ausgewählt. «Mit der konsequent umgesetzten Idee von Aufstockungen auf die Bestandesbauten und solitären Hochhäusern verschafft das Siegerprojekt dem Ort eine eigenständige Identität in einem sich stark verändernden Umfeld. Rund um die präzisen gesetzten Gebäudevolumina kreiert das Projekt öffentlich nutzbare Freiräume von einer Dimension und Qualität, wie sie im Quartier Guthirt bisher nicht vorhanden sind», wird das Siegerprojekt im Bericht des Beurteilungsgremiums beschrieben.

Das Siegerprojekt wird in den kommenden Monaten im Dialog zwischen den Grundeigentümern und dem Planungsteam geschärft und weiter konkretisiert. Unter anderen sollen die technische und wirtschaftliche Machbarkeit von den vorgeschlagenen Sanierungen und Aufstockungen geprüft und städtebaulich vertretbare Alternativen untersucht werden. Das dadurch erarbeitete «Richtprojekt» wird die Grundlage für die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens bilden. Mit Rechtskraft des Bebauungsplans können die Grundeigentümer mit der konkreten Planung der Bauprojekte starten. Wie bereits an der Mitwirkung kommuniziert wurde, ist mit einem Baustart nicht vor 2026 zu rechnen.

Folgende fünf Planerteams haben am städtebaulichen Studienauftrag teilgenommen:

  • Christ & Gantenbein, Basel mit Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich
  • Salewski Nater Kretz, Zürich mit Stefan Rotzler Landschaftsarchitekt, Gockhausen und mrs partners AG, Zürich
  • BHSF Architekten, Zürich mit Klötzli Friedli Landschaftsarchitekten, Bern
  • Diener & Diener Architekten, Basel mit BRYUM, Basel
  • Oblique GmbH (Nachwuchs), Zürich mit Goldrand, Zürich und PLANE RAUM., Zürich

Ausstellung und Vernissage

Die Projektbeiträge können im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung besichtigt werden. Die Ausstellung ist jeweils von 16 Uhr bis 20.30 Uhr zugänglich. Am 07.12.2022 ab 17 Uhr findet eine öffentliche Vernissage mit einer Kurzpräsentation der Projekte statt.

Ausstellung
7.12.22 – 15.12.22 (Feiertage und Wochenende geschlossen), jeweils von 16 – 20.30 Uhr

Öffentliche Vernissage am 7.12.22 ab 17 Uhr.

Ort
GIBZ Trakt 5, Seminarraum im Erdgeschoss
Baarerstrasse 100, Zug

Webseite

www.ahornpark-zug.ch

Das städtebauliche Konzept des Siegerprojekts
Das städtebauliche Konzept des Siegerprojekts
Auf Social Media teilen