Kopfzeile

close

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Zug
Stadthaus
Gubelstrasse 22
6301 Zug
Map

Öffnungszeiten Stadtverwaltung:

Montag bis Freitag

08.00 bis 12.00 / 13.30 bis 17.00 Uhr

Inhalt

Inhalt

Veranstaltungen

Sie planen einen Festanlass, möchten eine politische Standaktion organisieren, verkaufen alkoholhaltige Getränke (Kleinhandel) oder eröffnen ein Restaurant? Dabei gilt es Einiges zu beachten. Für Veranstaltungen im Freien oder in Gebäuden gelten verschiedene gesetzliche Grundlagen. Beispielsweise benötigen auch Veranstaltungen auf privatem Grund eine Bewilligung (Verstärkeranlagen, öffentlicher Alkoholausschank, Brandschutzvorschriften etc.).

Für solche Anlässe benötigen Sie eine Bewilligung. Wir stellen Ihnen die passenden Online-Formulare zur Verfügung. Diese Formulare passen sich Ihren Bedürfnissen an. Vergessen Sie nicht, Ihre Angaben regelmässig zwischenzuspeichern. So können Sie später Änderungen vornehmen oder bei sich wiederholenden Veranstaltungen die Daten laden und aktualisieren.

Wählen Sie Ihr Formular aus den unterstehenden Anlässen aus:

> Für Informationsstände inkl. politische Stände: Formular wählen
> Für andere Veranstaltungen und Anlässe: Formular wählen

> Für den Verkauf von Alkohol (Kleinhandel): Formular wählen
> Bei Wirtewechsel oder Eröffnung eines gastgewerblichen Betriebs (Restaurant): Formular wählen

Wir empfehlen Ihnen, das Gesuch frühzeitig einzureichen. Sobald Sie Ihr Gesuch eingereicht haben und die Veranstaltung bewilligt wurde, steht der Durchführung nichts mehr im Weg.
Die Stadt Zug lehnt jede Haftung ab, wenn Sie bereits vor Erhalt der Veranstaltungsbewilligung Massnahmen treffen und Ihnen dadurch Kosten entstehen.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Sicherheit und Verkehr, Fachbereich Bewilligungen: Telefon 058 728 99 00 oder bewilligungen@stadtzug.ch.
Weitere Informationen und Tipps finden Sie im Leitfaden für Veranstalter.

Wir wünschen Ihnen einen gelungenen Anlass.

Alkoholabgabe im Gastgewerbe und bei einem Anlass

Alkoholabgabe bei einem Anlass Wenn Sie bei öffentlichen Veranstaltungen alkoholhaltige Getränke ausschenken oder verkaufen wollen, benötigen Sie eine Bewilligung. Für private Anlässe ist nur der Ver…
Alkoholabgabe bei einem Anlass
Wenn Sie bei öffentlichen Veranstaltungen alkoholhaltige Getränke ausschenken oder verkaufen wollen, benötigen Sie eine Bewilligung. Für private Anlässe ist nur der Verkauf von alkoholhaltigen Getränken bewilligungspflichtig.

Werden für die Veranstaltung Strassen benützt oder ist der Anlass mit Risiken behaftet (Alkohol, Sicherheit usw.) verweisen wir auf die Homepage der Zuger Polizei „Anlassmeldung und -bewilligung“.

Alkoholabgabe in gastgewerblichen Betrieben
Wenn Sie in Ihrem Restaurant/Cafe/Bar usw. alkoholhaltige Getränke ausschenken wollen, benötigen Sie eine Bewilligung. Bewilligungspflichtige Betriebe dürfen von 05.00 bis 24.00 Uhr geöffnet sein. Für generell längere Öffnungszeiten führt der Stadtrat ein Auflage- und Einspracheverfahren durch.

Gesuchsformulare und Merkblätter (Download):

Baum- und Sträucherschnitt

Ihr Beitrag zur Verkehrssicherheit - Bäume und Sträucher kontrollieren Gute Sichtverhältnisse gewähren die Sicherheit im Strassenverkehr. Deshalb werden die Anstösser von Strassen, Trottoirs, sowie…
Ihr Beitrag zur Verkehrssicherheit - Bäume und Sträucher kontrollieren

Gute Sichtverhältnisse gewähren die Sicherheit im Strassenverkehr. Deshalb werden die Anstösser von Strassen, Trottoirs, sowie Fuss- und Radwegen, gestützt auf §§ 8, 14 und 17 der kantonalen Verordnung zum Gesetz über Strassen und Wege vom 18. Februar 1997, auf die nachfolgenden Vorschriften aufmerksam gemacht:

Bäume und Sträucher, die entlang von Kantons- und Gemeindestrassen stehen, sind auf eine Höhe von 4.50 m senkrecht ab Fahrbahnrand aufzulichten. Über separat geführten Radwegen, öffentlichen Fusswegen und über Trottoirs beträgt die Auflichtung eine Mindesthöhe von 3.00 m.
Grünhecken und Einfriedungen dürfen höchstens 1.50 m hoch sein. Übersteigen sie dieses Mass, sind sie um ihre Mehrhöhe zurückzuversetzen. Die Mindestabstände von Pflanzungen und Einfriedungen betragen:
a) ausserhalb des Siedlungsgebietes 60 cm vom Strassen- oder Trottoirrand
b) innerhalb des Siedlungsgebietes 30 cm vom Trottoirrand oder 50 cm vom Strassenrand.

Wir bitten die verantwortlichen Grundeigentümer, Hausverwaltungen, direkt beauftragten Mieter sowie Landwirte mit Maisfeldern und anderen hoch wachsenden Kulturen die Sichtzonen im Interesse der Verkehrssicherheit zu überprüfen. Nötige Schneidarbeiten sind unverzüglich selber zu erledigen oder an private Kundengärtner in Auftrag zu geben. Für Ihr Verantwortungsbewusstsein und Ihren Beitrag zur Verhütung von Unfällen danken wir Ihnen.

Bewilligungen für Gewinnspiele

Lotto Lottospiele gelten als selbstständige Unterhaltungsanlässe. Die Ausgabe der Einsatzkarten und die Ausrichtung der Gewinne haben in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Anlass zu erfolgen. Die…
Lotto
Lottospiele gelten als selbstständige Unterhaltungsanlässe. Die Ausgabe der Einsatzkarten und die Ausrichtung der Gewinne haben in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Anlass zu erfolgen.

Die Höchstspielsumme für eine Lotterie des kantonalen Rechtes beträgt CHF 20’000.-. Bei Veranstaltungen für gemeinnützige, wohltätige oder kulturelle Zwecke kann die Spielsumme durch den Regierungsrat angemessen erhöht werden. Die Gewinnsumme (Wert der Waren) muss mindestens 50 Prozent der Spielsumme betragen. Die Gewinne dürfen nicht in Geldbeträgen bestehen.
Der Preis einer Einsatzkarte darf höchstens CHF 2.-, der Preis einer Dauerkarte höchstens CHF 40.- betragen. Einsatzkarten dürfen nur während des Anlasses und nur dort, wo dieser stattfindet, verkauft werden.
Die bewilligte Spielsumme darf nicht überschritten werden. Die Bewilligungsgebühr beträgt 2 Prozent der bewilligten Spielsumme.
Innert 10 Tagen nach Abschluss des Anlasses hat der Veranstalter bei der Abteilung Sicherheit und Verkehr, bewilligungen@stadtzug.ch, eine vollständige Abrechnung einzureichen.

Tombola
Tombolas, Preisraten und ähnliche Veranstaltungen dürfen nur in Verbindung mit einem Unterhaltungsanlass oder einer Ausstellung durchgeführt werden.
Die Höchstspielsumme für eine Lotterie des kantonalen Rechtes beträgt CHF 20’000.-. Bei Veranstaltungen für gemeinnützige, wohltätige oder kulturelle Zwecke kann die Spielsumme durch den Regierungsrat angemessen erhöht werden. Die Gewinnsumme (Wert der Waren) muss mindestens 50 Prozent der Spielsumme betragen. Die Gewinne dürfen nicht in Geldbeträgen bestehen.
Der Preis des einzelnen Loses darf höchstens CHF 2.- betragen. Lose dürfen bei Lotterien mit einer Spielsumme bis zu CHF 5'000.- frühestens 14 Tage, bei Lotterien mit einer Spielsumme von über CHF 5'000.- frühestens 20 Tage vor dem betreffenden Anlass verkauft werden. Lose dürfen nur bis zum Betrag der bewilligten Spielsumme verkauft werden.

Die Bewilligungsgebühr beträgt mindestens CHF 50.00 respektive 2 Prozent der bewilligten Spielsumme.
Innert 10 Tagen nach Abschluss des Anlasses hat der Veranstalter bei der Abteilung Sicherheit und Verkehr, bewilligungen@stadtzug.ch, eine vollständige Abrechnung einzureichen.

Informations- und Verkaufsstände

Informationsstände, politische Stände und Verkaufsstände von Schulen für Kuchen oder Bastelware auf öffentlichem Grund benötigen eine Bewilligung der Abteilung Sicherheit und Verkehr. Informationsstän…

Informationsstände, politische Stände und Verkaufsstände von Schulen für Kuchen oder Bastelware auf öffentlichem Grund benötigen eine Bewilligung der Abteilung Sicherheit und Verkehr. Informationsstände und Verkaufsstände werden nur auf dem Bundesplatz bewilligt, wobei ein politischer Stand auch auf dem Landsgemeindeplatz aufgestellt werden kann.
Für das Aufstellen von Verkaufsständen im Zusammenhang mit dem Zuger Altstadtmarkt am Samstag auf dem Landsgemeindeplatz muss Niklaus Elsener (Tel. 041 755 05 06 / 079 466 74 51) oder Franz Villiger (Tel. 076 587 23 20) kontaktiert werden. Eine Bewilligung der Abteilung Sicherheit und Verkehr wird dafür nicht benötigt.

Gesuchsformulare und Merkblätter (Download):

Kultursäulen

An 18 ausgewählten Standorten in der Stadt Zug stehen runde Kultursäulen für das tempräre Affichieren von kleineren und grösseren institutionellen Kulturplakaten zur Verfügung. Der obere Teil der Kul…
An 18 ausgewählten Standorten in der Stadt Zug stehen runde Kultursäulen für das tempräre Affichieren von kleineren und grösseren institutionellen Kulturplakaten zur Verfügung.
Der obere Teil der Kultursäulen ist für die grösseren F4-Kulturplakate der grossen Zuger Veranstalter mit Belegungsplan und individueller Aushangdauer reserviert (TMGZ, Chollerhalle, Theater im Burgbachkeller, Kunsthaus, Burg, Museum für Urgeschichte).

Der untere Teil steht für kleinere A4/A3-Kulturplakate zur Bewerbung von Zuger Kulturveranstaltungen mit nicht kommerziellem Charakter zur Verfügung.
Die Plakate sind im Format A4 (210 x 297 mm) oder A3 (297 x 420 mm) in einer Auflage von 20 Exemplaren jeweils bis spätestens Dienstagabend bei Zug Tourismus im Bahnhof Zug anzuliefern.
Die Aushangdauer beträgt eine Woche. Das Affichieren ist gratis.
Die Organisation erfolgt durch Zug Tourismus (041 723 68 00).

Strassenkunst

Unter Strassenkunst werden musikalische, schauspielerische, artistische oder ähnliche Darbietungen im öffentlichen Raum verstanden. Die Verordnung über die Strassenkunst und das Merkblatt geben darübe…
Unter Strassenkunst werden musikalische, schauspielerische, artistische oder ähnliche Darbietungen im öffentlichen Raum verstanden. Die Verordnung über die Strassenkunst und das Merkblatt geben darüber Auskunft. Weitere Informationen und das Reglement finden Sie unter Publikationen.

Veranstaltungen und Festwirtschaften

Bei Veranstaltungen und Festwirtschaften sind gewisse Richtlinien zu beachten und Bewilligungen einzuholen. Untenstehend finden Sie die wichtigsten Merkblätter und Gesuchsformulare. Wenn Sie bei öf…
Bei Veranstaltungen und Festwirtschaften sind gewisse Richtlinien zu beachten und Bewilligungen einzuholen. Untenstehend finden Sie die wichtigsten Merkblätter und Gesuchsformulare.

Wenn Sie bei öffentlichen Veranstaltungen alkoholhaltige Getränke ausschenken oder verkaufen wollen, benötigen Sie eine Bewilligung. Für private Anlässe ist nur der Verkauf von alkoholhaltigen Getränken bewilligungspflichtig.

Werden für die Veranstaltung Strassen benützt oder ist der Anlass mit Risiken behaftet (Alkohol, Sicherheit usw.) verweisen wir auf die Homepage der Zuger Polizei „Anlassmeldung und -bewilligung“.

Gesuchsformulare und Merkblätter (Download):

Veranstaltungshinweise für sportliche und kulturelle Anlässe

Gemäss Stadtratsbeschluss besteht für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, auf kulturelle und sportliche Veranstaltungen auf öffentlichem Grund der Einwohnergemeinde Zug hinzuweisen. Folgende Stando…

Gemäss Stadtratsbeschluss besteht für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, auf kulturelle und sportliche Veranstaltungen auf öffentlichem Grund der Einwohnergemeinde Zug hinzuweisen.

Folgende Standorte wurden bewilligt (die Standorte sind auf der Übersichtskarte eingezeichnet; sie steht am Fuss dieser Seite zum Download bereit):

Veranstaltungshinweise an den Stadteingängen (Standorte sofern nötig vom Amt für Raumplanung des Kantons Zug für temporäre Zwecke bewilligt)

  • An den Einfallsachsen zur Stadt Zug (Artherstrasse, Aegeristrasse, Chamerstrasse, Nordstrasse) stehen je drei gestaffelte Plakatstelen im Format F12 (268.5 x 128 cm) zur temporären Bewerbung von Veranstaltungen auf dem Boden der Einwohnergemeinde Zug zur Verfügung. Die Rahmen können mit je einem Plakat im Format F12 einseitig bestückt werden. Die privaten Grundeigentümer werden jährlich pauschal entschädigt.
  • Die Aushangdauer pro Anlass beträgt maximal 14 Tage. Ein Veranstalter kann maximal ein F12-Plakat pro Standort gleichzeitig buchen.
  • Der Preis für ein F12-Plakat beträgt CHF 200.00 inklusive kleben, reinigen, auf- und abhängen, exklusive Herstellungskosten der Plakate.
  • Die F12-Plakate müssen vom Veranstalter zweiteilig produziert und mindestens 14 Tage vor Aushangdatum beim Werkhof der Stadt Zug angeliefert werden. Die Plakate werden durch Mitarbeiter des Werkhofs der Stadt Zug auf- und abgehängt.
  • Die Stadt Zug kann zwischen zwei gebuchten Plakataktionen während maximal zwei Wochen Eigenwerbung/Stadtmarketing mit F12-Plakaten betreiben, da der Aufwand um die leeren Rahmen für eine derart kurze Zeit ab- und wieder aufzubauen zu hoch ist.– Die Bewilligung erteilt die Abteilung Sicherheit und Verkehr (058 728 99 11).
  • Anforderungen Plakat F12 (268.5 x 128 cm / 2-teilig!) 110-120 g/m2: Es ist wichtig, die Plakate mit Bluebackpapier (Affichenpapier) für die Nassklebung zu produzieren. 

    Die Plakate werden gefalzt, im Wasser eingeweicht und anschliessend auf eine Tafel geklebt. Papier für solche Plakate muss Nässe aufnehmen können, damit es für den Anschlag geschmeidig wird und der Leim sich mit ihm binden kann. 

    Aufgrund der Nassdehnung sind die Plakate auf schmalbandgeschnittenes Papier bedruckt anzuliefern. Für optimale Haftung ist eine raue Klebeseite vorzusehen. Bei vollflächigen, dunklen Sujets eignet sich ungestrichenes Papier besser, da es das Brechen im Falz verhindert.

Kulturfahnen

  • In der Vorstadt und beim Arenaplatz stehen auf dem Boden der Einwohnergemeinde Zug je vier Strassenlampenkandelaber für Kulturfahnen zur Verfügung. Diese dienen der temporären Bewerbung von grösseren, wichtigen Veranstaltungen. Die Fahnen müssen witterungsbeständig sein und ein Format von rund 78 x 300 cm aufweisen.
  • Die Aushangdauer pro Anlass beträgt maximal 14 Tage. Es werden maximal 10 Anlässe pro Jahr bewilligt.
  • Der Preis für 14 Tage beträgt CHF 500.00 pro Standort, inklusiv Montage/Demontage, exklusive Herstellungskosten der Fahnen.
  • Die Kulturfahnen müssen vom Veranstalter gemäss Merkblatt produziert und mindestens 14 Tage vor Aushangdatum beim Werkhof der Stadt Zug angeliefert werden. Die Fahnen werden durch Mitarbeiter des Werkhofs der Stadt Zug auf- und abgehängt.
  • Die Bewilligung erteilt die Abteilung Sicherheit und Verkehr (058 728 99 11).

Merkblatt Fahnenspezifikation Vorstadt
Merkblatt Fahnenspezifikation General-Guisan-Strasse (Arenplatz)

Fahnenburgen
Die offiziellen Fahnenburgen stehen ausschliesslich für die Zugerfahne, die Schweizer- und die Europafahne zur Verfügung. Sie können nicht durch Fremdfahnen bestückt werden.

Kulturplakate F4 im Stadtinnern

  • An verschiedenen Standorten in der Stadt Zug stehen Stelen für Kulturplakate zur Bewerbung von kulturellen Veranstaltungen auf dem Boden der Stadtgemeinde Zug zur Verfügung. Pro Standort können bis zu drei gestaffelte, doppelseitige Plakatstelen im Format F4 (89.5 x 128 cm) in die vorhandenen Bodenhülsen gesteckt werden. Separat sind Hülsen für Verkehrssicherheitskampagnen oder Plakataktionen von Verwaltung und Institutionen (Sicherheits-, Schulanfangs-, Naturschutzkampagnen, etc.) vorhanden.
  • Die Aushangdauer pro Anlass beträgt maximal 14 Tage. Pro Anlass und Veranstalter können maximal 10 doppelseitige Stelen gleichzeitig gebucht werden.
  • Der Preis pro Stele (doppelseitig) für 14 Tage beträgt CHF 100.00, inklusive kleben, reinigen, aufstellen und abräumen, exklusive Herstellungskosten der Plakate.
  • Die Plakate müssen vom Veranstalter produziert und mindestens 14 Tage vor Aushangdatum beim Werkhof der Stadt Zug angeliefert werden. Die Plakate werden durch den Werkhof der Stadt Zug aufgestellt und abgeräumt.
  • Die Bewilligung erteilt die Abteilung Sicherheit und Verkehr (058 728 99 11). Die Reservation erfolgt online.
  • Anforderungen Plakat F4 (89.5 x 128 cm) 110-120 g/m2: Es ist wichtig, die Plakate mit Bluebackpapier (Affichenpapier) für die Nassklebung zu produzieren. 

    Die Plakate werden gefalzt, im Wasser eingeweicht und anschliessend auf eine Tafel geklebt. Papier für solche Plakate muss Nässe aufnehmen können, damit es für den Anschlag geschmeidig wird und der Leim sich mit ihm binden kann. 

    Aufgrund der Nassdehnung sind die Plakate auf schmalbandgeschnittenes Papier bedruckt anzuliefern. Für optimale Haftung ist eine raue Klebeseite vorzusehen. Bei vollflächigen, dunklen Sujets eignet sich ungestrichenes Papier besser, da es das Brechen im Falz verhindert.


Markttafeln

  • An verschiedenen Standorten in der Stadt Zug (Artherstrasse, Kolinplatz, Aegeristrasse, Postplatz, Vorstadt, Baarerstrasse, Zeughausgasse) stehen Stelen für die offiziellen Markttafeln zur temporären Bewerbung von Märkten auf dem Boden der Stadtgemeinde Zug zur Verfügung.
  • Die Markttafeln werden bei Marktbeginn durch die Marktfahrer selber in die Bodenhülsen gesteckt und nach Marktende wieder durch diese abgeräumt und versorgt.
  • Für den Zuger Altstadtmarkt und andere Marktveranstaltungen bleiben die Markttafeln nur am jeweiligen Austragungstag temporär in den Bodenhülsen stehen und müssen gleichentags wieder entfernt werden. Während des Zuger Chriesimärts im Juni/Juli bleiben die Tafeln je nach Dauer der Chriesisaison während zwei bis vier Wochen in den Bodenhülsen stehen.
  • Das Aufstellen der Markttafeln erfolgt durch die Marktfahrer selber und ist gratis.
  • Die Organisation erfolgt durch Abteilung Sicherheit und Verkehr (058 728 99 04).


Kultursäulen
An 18 ausgewählten Standorten in der Stadt Zug stehen runde Kultursäulen für das temporäre Affichieren von kleineren und grösseren institutionellen Kulturplakaten zur Verfügung.
Der obere Teil der Kultursäulen ist für die grösseren F4-Kulturplakate der grossen Zuger Veranstalter mit Belegungsplan und individueller Aushangdauer reserviert (TMGZ, Chollerhalle, Theater im Burgbachkeller, Kunsthaus, Burg, Museum für Urgeschichte).

Der untere Teil steht für kleinere A4/A3-Kulturplakate zur Bewerbung von Zuger Kulturveranstaltungen mit nicht kommerziellem Charakter zur Verfügung.
Die Plakate sind im Format A4 (210 x 297 mm) oder A3 (297 x 420 mm) in einer Auflage von 20 Exemplaren jeweils dienstags, mindestens eine Woche vor Aushang, bei Zug Tourismus im Bahnhof Zug anzuliefern.
Die Aushangdauer beträgt eine Woche. Das Affichieren ist gratis.
Die Organisation erfolgt durch Zug Tourismus (041 723 68 00).

Name
Anfrage für eine öffentliche Filmvorführung Download
Bestimmungen zur Durchführung einer Tombola Download
Bestimmungen zur Durchführung eines Lottomatches Download
Gesuch für den Alkoholverkauf bei einem Anlass auf privatem Grund Extern
Gesuch für die Alkoholabgabe in einem gastgewerblichen Betrieb Extern
Gesuch für die Benützung von öffentlichem Grund und Boden BestellenDownload
Gesuch für die Durchführung einer Veranstaltung Extern
Gesuch für eine Standbewilligung Extern
Gesuch für Sonntags-, Mittags- und Nachtarbeiten Download
Leitfaden für Veranstalter Download
Lotto- / Tombolabewilligung Download
Parkkarten online bestellen Extern