Kopfzeile

close

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Zug
Stadthaus
Gubelstrasse 22
6301 Zug
Map

Öffnungszeiten Stadtverwaltung:

Montag bis Freitag

08.00 bis 12.00 / 13.30 bis 17.00 Uhr

Inhalt

Inhalt

Chesslete

Termin
Schmutziger Donnerstag
Ort
Zuger Innenstadt
Entstehungsdatum
1978
Ursprung des Brauchs
Fasnachtsveranstaltungen sind in der Zentralschweiz zwischen dem Schmutzigen Donnerstag und dem Güdeldienstag flächendeckend verbreitet. Ihnen allen gemeinsam sind das Zelebrieren der Ausgelassenheit, das Spiel mit gesellschaftlichen Rollen und sozialen Identitäten durch Verkleidung und das Musizieren auf der Strasse und in Restaurants. Eine besondere Bedeutung in der Stadt Zug hat die «Chesslete». Die Vereinigung Zuger Chesslete wurde im Jahre 1978 gegründet und verfolgt bis zum heutigen Tag ein einziges Ziel: Die Förderung der Zuger Fasnacht. Das fasnächtliche Treiben hat sich seit der ersten «Chesslete» von den Beizen in der Altstadt auf die ganze Innenstadt ausgeweitet und sich zu einer regelrechten Strassenfasnacht gewandelt.
Gelebter Brauch
Der Startschuss für die Zuger Chesslete fällt morgens um 5 Uhr auf dem Landsgemeindeplatz. Gegen 9 Uhr bewegen sich die Fasnächtler Richtung Metalli und Bundesplatz. Der Schülerumzug beginnt jeweils um 14.30 Uhr auf dem Kolinplatz und endet auf dem Bundesplatz, wo allgemeines Austoben mit Konfettischlacht angesagt ist. Um 16.30 Uhr beginnt die «Chinderfasi». Die «Fyrabigmusik» spielt traditionsgemäss beim Eindunkeln in der Bahnhofhalle und ab 20 Uhr wird in der Altstadt für die erwachsenen Fasnächtler der «Chesselwy» ausgeschenkt. Dazu spielen bis in die Morgenstunden verschiedene Guggenmusigen aus der Region. Aufwärmen darf man sich in den fasnächtlich geschmückten Beizen und in den Zelten auf dem Landsgemeindeplatz. Von Anfang an wurde die Vereinigung durch das örtliche Gewerbe unterstützt. Neben den aktiven Zuger Guggenmusigen sowie weiteren Institutionen der öffentlichen Hand (Schulen, Werkhof) engagieren sich heute auch die Interessengemeinschaft der Geschäftsinhaber am Bundesplatz sowie die Zugerland Verkehrsbetriebe und weitere Partner am Anlass. Sie alle freuen sich, wenn sich die Stadt Zug an diesem Tag in ein laut dröhnendes, kakophonisches Zentrum bunt gekleideter und gut gelaunter Menschen verwandelt.
Kontakt
www.zugerchesslete.ch

Textquellen: Zuger Chesslete.

Bildquellen: Jascha Hager, Zug; Neue Zuger Zeitung.
Bild Chesslete in den 70er Jahren
Junge Fasnächtler am Schmutzigen Donnerstag als Gartenzwerge verkleidet an der Zuger Chesslete, Ende der 1970er-Jahre.
Bild Guggenmusig
Kakophonische Tagwache mit Guggenmusikern am Schmutzigen Donnerstag um 5 Uhr auf dem Zuger Landgemeindeplatz, 2007.